IWSÖ | Institut für Wasserwirtschaft Siedlungswasserbau und Ökologie
Elbemodell Wittenberge
Elbemodell Wittenberge
Elbemodell Wittenberge
Mit dem physikalischen Modell der Elbe im Bereich Wittenberge untersuchte das Hydrolabor die Auswirkungen der Verlegung des Pegels Wittenberge vom Hafen in die Elbe. Das Problem einer Pegelverlegung ist die sich dadurch ändernde Wasserstandsstatistik. Um die bestehenden Daten des Pegels Wittenberge weiterhin nutzen zu können, wurden bei der Verlegung die sich ändernden Gefälleverhältnisse zum Standort Hafen beachtet. Die Gefälleverhältnisse können nach den vorhandenen Daten nur unzureichend eingeschätzt werden, haben jedoch einen erheblichen Einfluss speziell auf die instationäre Ganglinie. Diese Ganglinie ist die Grundlage für die Wehrbedienungsvorschrift. Abweichungen aus den Pegeldifferenzen könnten zu fehlerhaften Vorhersagen der Hochwasserstände führen.